Die Infos für einen Wechsel sind so einfach wie zahlreich.

Infos zum Wechsel

Die Gründe für einen Wechsel sind so einfach wie zahlreich.

  • Sie zahlen zu viel für Gas und Strom? Kein Problem! In unserem Tarifrechner bekommen Sie schnell und einfach einen transparenten Überblick über Energietarife und Gas- sowie Stromanbieter an Ihrem Ort.
  • Die Atomunfälle in jüngster Zeit haben Sie beunruhigt und Sie wollen deshalb auf nachhaltige Energien umsteigen?
    Bei Mut zum Wechseln sind Sie genau richtig, denn bei uns finden Sie Energieversorger, die nachweisbar grünen Strom anbieten.
  • Sind Sie genervt von vermeintlich unabhängigen Strom- und Gastarifrechnern, weil diese z.B. einmalige Bonuszahlungen und Vorauskassen mit einberechnen und Sie dabei ein mulmiges Gefühl haben?
    Wieder ein Grund mehr, Ihren Energieversorger bei uns zu wechseln. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen ohne Schönrechnerei:
    • Anzeige des reinen Energiepreises: Im ersten Ranking werden bei uns keine Boni einberechnet, so dass Sie den reinen Energiepreis sehen.
    • Keine Versteckten Fallen: Anzeige von Paket- und Vorkassetarifen nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch.
    • Keine gesponserten Platzierungen: Allein der Tarifpreis bestimmt den Platz eines Versorgers in unserm Ranking.
    • Keine unfairen Versorger: Bei uns sind Sie vor Energieversorgern mit unfairen Tarif- und Vertragsbedingungen geschützt.

Sonderkündigungsrecht

In der Regel sind Sie durch bestimmte Fristen Ihres aktuellen Versorgers an Ihren Energieliefervertrag gebunden. In bestimmten Fällen haben Sie jedoch ein Sonderkündigungsrecht und können Ihren Vertrag mit sofortiger Wirkung auflösen. Dieses Sonderkündigungsrecht können Sie in Anspruch nehmen, wenn Ihr Energieversorger beispielsweise seine Preise ändert. Dabei sollten Sie so schnell wie möglich handeln und den Vertrag per Einschreiben kündigen, da Ihnen ab der Benachrichtigung seitens Ihres Versorgers in der Regel nur zwei Wochen Zeit bleiben.

Was tun bei einem Umzug?

Grundsätzlich: Seit 2012 gilt bei einem Stromanbieterwechsel eine gesetzliche Frist von drei Wochen. In der Regel ist dies aber nicht realistisch. Bei einem Umzug sollten Sie bis zu sechs Wochen einplanen, da es oftmals in der Praxis zu Verzögerungen kommt.

Was tun, wenn die Zeit zum Wechseln nicht ausreicht?

Zuerst einmal die gute Nachricht: Sie stehen garantiert nicht im Dunklen! Der regionale Netzbetreiber ist gesetzlich verpflichtet, Sie auch in solchen Zwischenphasen mit Energie zu beliefern. Allerdings: Ihr Strom wird vom Grundversorger mit einem Standardtarif geliefert – in der Regel wird es nicht das günstigste Angebot sein. Diesen Vertrag können Sie aber meist mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

Deshalb rechtzeitig planen

Sind Sie bereits innerhalb des gleichen Ortes umgezogen, kann Sie Ihr bisheriger Anbieter auf Ihren Wunsch weiterhin mit Energie beliefern. Über die Änderung Ihrer Anschrift sollten Sie ihn rechtzeitig (sechs Wochen vor dem Umzug) informieren. Falls Sie aber in eine andere Region ziehen, muss festgestellt werden, ob Ihr bisheriger Anbieter auch in Ihrer neuen Wohnort Energie liefert. Falls nicht, muss ein Versorgerwechsel vorgenommen werden.