Das Wissen rund um das Thema Energie von A bis Z.

Energielexikon

Die Welt der Energie von A-Z. Das Lexikon von Mut zum Wechseln hat für jeden Begriff eine Erklärung.

Zeige H (10 Einträge gefunden):

Der in der EU festgelegte Zeitraum, in dem Emissionszertifikate zugeteilt werden. Die beiden Handelsperioden beziehen sich auf die Jahre 2005-2007 und 2008-2012.

System, das als effizienter Hitzeleiter dient. Das Vakuum des Heat-Pipe-Systems ist mit Flüssigkeit gefüllt, die bei der Erzeugung von Hitze verdampft. Der dabei erzeugte hohe Druck bewegt den Dampf in den Kühlbereich. Hier setzt er die Hitze frei und verflüssigt sich, wodurch der Vorgang von Neuem anfängt.

Anlagen, die sowohl Elektrizität als auch Wärme durch das Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen. Heizkraftwerke werden meistens mit Kohle und Erdöl angetrieben.

Wärmemenge, die infolge von kompletten Verbrennung einer Stoffmenge frei wird.

Spannungsfeld zwischen 50.000 bis 150.000 Volt.

Elektrisches Netz, das mit Spannung von 110 kV angetrieben wird. Hochspannungsnetze transportieren Energie in ländliche Gebiete oder versorgen direkt größere Abnehmer.

Im Vergleich zum Niedertarif, der teurere Tarif, der tagsüber gilt. Der höhere Kostenfaktor ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Netz während des Tages mehr belastet wird und die Kraftwerke deshalb mehr Leistung aufbringen müssen.

Handelsplatz für Gas.

Spannungsfeld über 150.000 Volt.

Netz, das einem europaweiten Energietransport dient. Zudem beliefern Höchstspannungsnetze sehr große Abnehmer und Kraftwerkanlagen.