Das Wissen rund um das Thema Energie von A bis Z.

Energielexikon

Die Welt der Energie von A-Z. Das Lexikon von Mut zum Wechseln hat für jeden Begriff eine Erklärung.

Zeige L (8 Einträge gefunden):

Der in Anspruch genommene Energieverbrauch aus einem oder mehreren Netzen.

Kurve, die den zeitlichen Verlauf der verbrauchten elektrischen Leistung anzeigt. Das Lastprofil hängt von vielen Schwankungen ab, die durch die Tageszeit, Jahreszeit und den Wochentag bedingt sind.

Anlagen, die die Energie aus laufendem Wasserstrom erzeugen. Laufwasserkraftwerke sind einerseits ökologisch vertretbar, weil sie regenerative Energie produzieren. Anderseits jedoch ist ein Bau einer solchen Anlage ein langfristiger Eingriff in die Natur.

Reaktorart, die als Kühlmittel und Moderator leichtes (normales) Wasser benötigt. Bei Leichtwasserreaktoren unterscheidet man zwischen Druck- und Siedewasserreaktoren.

Kosten für die Bereitstellung vom Strom.

Spannung mit der der Strom zugestellt wird. Es gibt folgende Arten der Lieferspannung: Niederspannung (bis 1000 V), Mittelspannung (bis 10.000 V), Hochspannung (50.000-150.000 V) und Höchstspannung (über 150.000 V).

Liquified natural gas. Bezeichnung für Gas in verflüssigter Form.

Energieunternehmen, die in der Region des Verbrauchers situiert sind und ihn örtlich mit elektrischer Energie versorgen. Zu Lokalversorgern gehören beispielsweise die Stadtwerke. Der Lokalversorger wird alle drei Jahre abhängig von der Kundenzahl neu bestimmt.